Passer domesticus

Passer_Domesticus_grossPasser domesticus, 2011

Aquarellpapier, Transparentpapier

Mischtechnik: Aquarell, Gouache

Eine zweischichtige Arbeit: Der Hintergrund ist ein Aquarell mehrerer Haussperlinge, von skizzenhaft bis ausgearbeitet, die unteren beiden detailgetreu dargestellt. Überlagert wird das Aquarell von einem Streifen Transparent mit einem Gedicht, geschrieben mit einer Bandzugfeder. Der Text stammt komplett aus meiner eigenen Feder.

Auslöser dieser Arbeit waren nicht nur ziemlich dreiste Spatzen, die ich in einem Straßencafé beobachtete, sondern auch die Tatsache, dass in China z.T. die Menschen ihre Obstbäume selbst bestäuben müssen, da es dort keine Bienen mehr gibt. Ausgelöst ist dies wohl durch eine obskure Geschichte: Mao Zedong hat ab 1958 in der Kampagne der “Ausrottung der vier Plagen” unter anderem massenweise Sperlinge umbringen lassen, da er diese für landwirtschaftliche Schädlinge hielt. (Nachzulesen unter Wikipedia – Ausrottung der vier Plagen) Stattdessen sind jedoch Sperlinge fleißige Vertilger von Raupen und anderen Fraßschädlingen, so dass man später, als es keine Spatzen mehr gab und die Schädlinge Überhand nahmen, verstärkt zu chemischen Keulen in der Landwirtschaft griff und im Zuge dessen die Bienen gleich mit vernichtete. Dies geschieht in gewissem Maße inzwischen auch  bei uns.

Diese absurde Geschichte veranlasste mich dann zum Verfassen der Schlusszeile: “Armes Land, wo du fehlst”.

Der Bogen ist handsigniert.

Preis: 220,-

Passer_Domesticus_detail1_einzel Passer_Domesticus_detail2_einzel Passer_Domesticus_detail3_einzel

Bitte beachte, dass die Farben, je nach Kalibrierung deines Bildschirms, vom Original abweichen können.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>